Podcast Cover Voll in die Presse Episode 31 Staffel 2
Podcast Voll in die Presse

VIDP#31 – Taschenbillard, Geburtstagsmaus und Gedächtnispalast

In der einunddreißigsten Episode unseres enthaltsamen Medien-Podcasts „Voll in die Presse“ lassen wir aufgrund drohender Gesundheitsgefahren die Hände vom besten Stück. Dafür greifen wir beherzt in die Mottenkiste und staunen über die abstinenzfördernde Wirkung von Cornflakes. Weiter geht es mit Pupsanweisungen im Corona-Testzentrum und fragwürdigen Passwörtern. Immerhin: Bei der Sendung mit der Maus läuft es rund – mangels Gedächtnispalast können wir uns aber an die tausenden Folgen aus den letzten 50 Jahren nicht näher erinnern. Ferner liefen: Tod durch Pranking und nostalgische Post von der Kirche. Sodann verlassen wir mit Unterhose maskiert die Bühne.

Diesen Podcast und alle Episoden gibt es auch bei YouTube, Spotify, Deezer, TuneIn, Castbox, Google-Podcast, Amazon Music und Apple-Podcast. Folge uns und stay tuned!

Abstinenzfrühstück und Furzanweisung

Onanie essen Seele auf – oder war es das Hirn? Die Zeiten, in denen vor Gesundheitsschäden durch Hand anlegen gewarnt wurde, sind wohl doch noch nicht vorbei. Wir lassen uns vom jungen, aber alt gebliebenen Vorsitzende der AfD-Jugendorganisation belehren und staunen, was man heute noch für Positionen vertreten kann. Da wundert es fast nicht mehr, dass Cornflakes ursprünglich erfunden wurden, um vor unzüchtigen Machenschaften zu schützen. Neben dem bösen Geschlechtsverkehr sollten sie auch gleich noch dem Alkohol- und Nikotingenuss Einhalt gebieten. Nicht deshalb, sondern eher trotzdem wurden die knusprigen Frühstücksflocken zum Welterfolg.

Und jetzt bitte kräftig ins Handy furzen. Warum? Weil es da steht! Jedenfalls dürften die Besucher eines sächsischen Corona-Testzentrums ebenso gestutzt haben, als sie diese Aufforderung erhielten. Alles natürlich nur ein Scherz – ein Übeltäter hatte den Anleitungsbogen gefälscht, blieb aber unerkannt. Transparenter geht es hingegen bei der Softwarefirma SolarWinds zu, die umfassend und medienwirksam gehackt wurde. Passwörter wie „Solarwinds123“ lassen an Sicherheitsbewusstsein zweifeln. Doch laut CEO ist die Sache klar: der Praktikant war schuld.

Fernsehmaus und Garderobenwurst

Die Maus wird 50, das ist doch mal ein Grund zum Feiern. Wir beschäftigen uns intensiv mit dem umtriebigen Zeichentricknager, der ursprünglich sogar sprechen konnte, und schwelgen ein wenig in Nostalgie. Seit wann waren Elefant und Ente dabei, woher kommt der grüne Pulli und wie hieß noch gleich dieser Eine? Nein, der Andere! Gut, dass wir alsbald erfahren, wie wir unser Gedächtnis vor Vergreisung bewahren können. Wenn die Wocheneinkäufe quer durch die Wohnung verteilt sind, steckt nämlich nicht etwa Alzheimer dahinter, sondern ein Gedächtnispalast. Er hilft, sich auf kreative Weise unheimlich viele Dinge zu merken, indem wir sie entlang vertrauter Wege platzieren. Rein virtuell natürlich.

Prankstertod und Hausherrenkartei

Jackass war gestern, heute schaut man Prankvideos im Internet. Einen Scherzvideo-Akteur aus Tennessee kostete sein Video allerdings das Leben. Er und seine Freunde hielten es für eine gute Idee, mit Schlachtermessern auf eine ahnungslose Gruppe loszugehen. Einer der Angegriffenen hatte – landestypisch – eine Knarre dabei, und legte den Angreifer kurzerhand um. Hätte man ahnen können.

Völlig anderes Thema aus derselben Reihe: Wenn die katholische Gemeinde an den durchweg männlichen Haushaltsvorstand schreibt, darf sie sich über einen Shitstorm nicht wundern. Aber was soll man machen, wenn die katholische Software nur einen Herrn im Haus vorsieht… Gleichberechtigung? Fehlanzeige. Und Mundschutz? Unterhose! Eine Dame aus Südafrika zeigt uns im Video, wie sie mittels zweckentfremdetem Schlüpfer das Maskengebot beim Einkaufen einhielt – und der heutigen Episode damit ein (denk)würdiges Ende bereitet.

Über diesen Podcast

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern vor allem auch um die Geschichte dahinter, manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick aber vielleicht auch nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung.

Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright.

VIDP#31 – Die Artikel

Süddeutsche Zeitung: Hände auf die Bettdecke!
Welt: Cornflakes als Anti-Sex-Frühstück (Pinkelpanne)
Express: Mitarbeiterscherz im Corona-Testzentrum – mit Folgen
CNN: Schuld sind immer die Praktikanten / Express: Schlüsselpanne
SWR 4 / Web.de: Lustige Fakten zum Maus-Geburtstag
WDR: Aachener Pfarrgemeinde entschuldigt sich bei Frauen
n-tv: Gedächtnispaläste helfen beim Erinnern
Spiegel: Mann erschießt YouTuber bei fingiertem Überfall
Süddeutsche Zeitung: Kommt ein Schaf zum Friseur…
RTL (Video): Südafrikanerin benutzt Slip als Mundschutz

VIDP#31 – Die Getränke

IKEA Öl Ljus Lager
Corona Extra
Val-Dieu

Podcast Bier Voll in die Presse
Die Drinks aus „Voll in die Presse“ Podcast-Episode 31 (Foto: Ben Fischer / Benanza.Pix)

0 Kommentare zu “VIDP#31 – Taschenbillard, Geburtstagsmaus und Gedächtnispalast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.