Malta Nationalstadion Gzira United
Magazin Sportplatz

Eine Mannschaft, ein Bier?

In großen Lettern prangte es von der Haupttribüne des Ta’Qali-Stadions, dem Nationalstadion Maltas: „One team, one beer“. Der Slogan des lokalen Biersponsors sollte sich an diesem Nachmittag gleich in mehrfacher Hinsicht als unzutreffend erweisen. Dem Ausflug in den maltesischen Fußball tat dies dennoch keinen Abbruch – ganz im Gegenteil. Mit Gzira United gegen den Balzan FC stand ein interessantes Spiel der maltesischen Premier League auf dem Programm.

Sehenswerte Anreise zum Stadion

Schon die Anreise im örtlichen Linienbus war ein Erlebnis für sich. Das Stadion liegt gefühlt im Niemandsland zwischen der Hauptstadt Valletta und Atard, dessen historische Altstadt Mdina auch „Silent City“ genannt wird. Das Stadttor von Mdina ist Serienfans vielleicht aus „Game of Thrones“ bekannt. Damit sich auch umweltbewusste Fußballfans daran erfreuen, dürfen sie direkt vor dem Stadttor in den Bus zum Stadion umsteigen.

Malta Katzenhotel Nationalstadion
Leben wie eine Katze auf Malta (Foto: Ben Fischer/Benanza.Pix)

In Stadionnähe angekommen führte der Weg vorbei an bunten Katzenhotels – am Wegesrand aufgestellte Holzboxen – bis vor die eindrucksvolle Haupttribüne des maltesischen Nationalstadions. Die dazugehörigen Ticketschalter waren jedoch mit einer Ausnahme allesamt geschlossen. Auch der einzige geöffnete Schalter enthielt nur die auf einen Zettel gekritzelte Bitte, man möge für Tickets an das Eingangstor klopfen. Gesagt, getan. Das daraufhin in den Kassenraum geeilte Pärchen zeigte sich vom Ticketwunsch zunächst überrascht, lieferte die Erklärung aber gleich mit: Kein Bier auf der Haupttribüne!

Zwei zum Preis von einem

Also hieß es, das Stadion weiter zu umrunden. Auf dem Weg zu Tickets und Bier kreutzten die Balzan-Spieler eben diesen und liefen durch ein Seitentor ins Stadion. Endlich am richtigen Ticketschalter angekommen, gab es dann doppelten Grund zur Freude. Für schlappe acht Euro Eintritt bekam man nicht nur Zugang zum Bierstand, sondern gleich zwei Partien zum Preis von einer (eher einer halben). Da geeignete Spielstätten auf Malta limitiert sind, fand die zwei Stunden früher angesetzte Partie zwischen dem FC Mosta und dem Hibernians FC Paola ebenfalls im Ta’Qali statt.

Spieler Balzan FC
Bühne frei für die Spieler des Balzan FC (Foto: Ben Fischer/Benanza.Pix)

Platz war in dem rund 18.000 Zuschauer fassenden Stadion ausreichend vorhanden. Vor allem die bierfreie Haupttribüne war menschenleer. Dagegen bot die Gegentribüne eine ebenso lebendige wie heterogene Fankultur. Während die Mosta-Fans ihr gerade spielendes Team lauthals unterstützten, hielten sich die Gzira-Anhänger friedlich im Hintergrund, bereit für den eigenen Einsatz. Von Feindseligkeiten keine Spur.

Zäunchen wechsle dich

Mit dem Schlusspfiff der ersten Partie begann ein bizarres Wechselspiel. Zäune, Banden und Ränge wurden eilig umdekoriert. Die Flaggen, Spruchbänder und Ultra-Plakate des FC Mosta tauschten den Platz mit denen des Gzira United FC. Gzira-Fans drängten in die erste Reihe, Mosta-Fans aus dem Stadion. Auf dem Platz dasselbe Bild. Die Teams der ersten Partie verließen den Rasen, die Teams des zweiten Spiels liefen auf. Keine zehn Minuten vergingen zwischen Abpfiff und Wiederanpfiff.

Nationalstadion Malta Fußball
Kein Bier, keine Zuschauer – Tote Hose auf der Haupttribüne (Foto: Ben Fischer/Benanza.Pix)

Mit einer nicht immer gut aber stets laut aufspielenden Blaskapelle, Gesang und reichlich Konfetti feuerten die United-Anhänger ihr Team an. Mit Erfolg. Hatte Gzira United die ersten fünf Saisonspielen noch allesamt unentschieden gespielt, reichte es gegen den Balzan FC zum ersten Sieg (2 – 0). Beide Tore fielen in der Schlussviertelstunde, zur großen Erleichterung der eigenen Anhänger, die bis dahin eine eher durchwachsende Partie beider Teams gesehen hatten. Und auch der Biersponsor sollte letztlich auf seine Kosten gekommen sein. Denn selbst wenn man seinen Slogan wörtlich nahm, hieß das Motto an diesem Nachmittag frei nach Adam Riese: „One team, one beer. Four teams, …“!

GZIRA UNITED FC vs. BALZAN FC (2-0)
Ta’Qali-Stadion, ca. 1.500 Zuschauer (+/-)
Maltese Premier League (1. Liga)
6. Spieltag, 29.09.2019, 17.00 Uhr

Torschützen:
1-0 Cohen Andrew (75.)
2-0 Jefferson Mateus de Assis (86.)

Gzira United Fans Malta
Mit Pauken, Fahnen und Trompeten – Gzira United Ultras (Foto: Ben Fischer / Benanza.Pix)

Bildergalerie

0 Kommentare zu “Eine Mannschaft, ein Bier?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.