Podcast Cover Voll in die Presse Episode 25 Staffel 2
Podcast Voll in die Presse

VIDP#25 – Liebesdienste, Feuerwasser und Penismonolithen

In der fünfundzwanzigsten Episode unseres furztrockenen Medien-Podcasts „Voll in die Presse“ lassen wir es zu Beginn erst mal ordentlich krachen. Wir schlagen einen Haken von harmloser Beleidigung zu zahnlosen Internet-Wächtern. Heiß geht es her, wenn in Japan der falsche Lover auftaucht oder in China das Leitungswasser brennt. Kein Wunder, dass dann die Traumwelt verrückt spielt. Und wenn dann noch der Riesen-Holzpenis futsch ist und nur Tage später wieder auftaucht? Aliens waren es jedenfalls nicht – die verteilen nur ordinäre Monolithen.

Diesen Podcast und alle Episoden gibt es auch bei YouTube, Spotify, Deezer, TuneIn, Castbox, Google-Podcast, Amazon Music und Apple-Podcast. Folge uns und stay tuned!

Coronafurz und dämliches Grinsen

Am Anfang war der Furz. Nach einer gesundheitsgefährdenden Flatulenz zum Einstieg schaffen wir gerade noch die Kurve zu einem sehr ernsten Thema: Beamtenbeleidigung. Wir diskutieren zwei Fälle, die nun laut Bundesverfassungsgericht doch keine sind. Salopp zusammengefasst: Wer Macht ausübt, darf sich mal nicht so anstellen.

Content-Moderation und Beziehungssabotage

Etwas energischer dürfte es aber schon zugehen, wenn es um den Kampf gegen „Hate Speech“ in sozialen Medien geht: Facebook hat zwar ein „Oversight Board“ eingerichtet, kontrolliert dieses aber mehr oder weniger selbst. Und die Regeln sind schwammig. Da werden nackte Brustwarzen schon mal streng gezüchtigt, während Mordaufrufen nichts im Wege steht. Nach kurzem Themenroulette mit Koala im Weihnachtsbaum und Feuer aus der Wasserleitung verlassen wir die Sphäre der rohen Gewalt und es wird subtiler: „Wakaresaseya“ räumen in Japan diskret, aber mit detektivischem Eifer Beziehungen auf. Dem Ehemann die heimliche Freundin ausspannen? Beweise gegen die betrügende Partnerin heranschaffen? Für Geld ist alles möglich – und das ohne direkte Konfrontation.

Penisdiebe und Monolithen-Aliens

Frontalangriffe gibt es heute nur auf den Penis, auch wenn am Ende die Liebe siegt: Ende November war der berühmte meterhohe Holzpenis, der als inzwischen weltbekanntes „Kulturdenkmal“ in Grünten im Allgäu steht, über Nacht plötzlich abgesägt. Doch nur wenige Tage später war die Erektionsstörung beseitigt: er steht wieder wie eine Eins und sogar noch größer und strammer als zuvor. Klare Nummer, im Gegensatz zu andernorts auftauchenden Monolithen. Woher kommen sie, wozu sind sie da? Kurze Antwort: es ist kompliziert. Verschwörer aller Art reißen daher die Skulpturen nieder. Das alles im Namen Christi des Herrn. Oder war es im Kampf gegen illegale Alien-Mexikaner? Die Verwirrung ist perfekt. Da ist es kein Wunder, wenn in dieser schwierigen Zeit immer mehr Menschen von wirren Träumen geplagt werden.

Über diesen Podcast

„Voll in die Presse“ ist der Medienspiegel-Podcast über herrlich schräge Meldungen, Berichte und Social-Media-Posts. Ob nun kurios, peinlich oder einfach nur verrückt, wir sprechen darüber. Dabei geht es nicht nur um die Meldung als solche sondern vor allem auch um die Geschichte dahinter, manchmal sogar um das große Ganze. Vieles ist auf den ersten Blick lustig, manches stimmt auf den zweiten Blick aber vielleicht auch nachdenklich. Auf jeden Fall bietet die Medienwelt unzählige Gelegenheiten für eine angeregte Unterhaltung.

Damit es dabei nicht zu trocken zugeht, gibt es parallel zum Gequatsche eine exquisite „Bottle-Party“. Das heißt konkret, jeder Mitstreiter bringt ein Getränk seiner Wahl mit zur Sendung und wir verkosten dieses während wir unsere Presse-Fundstücke diskutieren. So bekommt der Name „Voll in die Presse“ eine ganz neue Bedeutung. Aufgenommen wird das Ganze im Benanza-Bus, unserem fahrenden Ton-Studio. Das literarische Quartett besteht aus den Herren Sammer, Prollo Ferrari, Beef Rogers und dem Gastgeber Ben Cartwright.

VIDP#25 – Die Artikel

Twitter: Der Furz des Grauens / Hintergrund: Ansteckende Fürze
Süddeutsche: Gradmesser für die Beamtenbeleidigung
Süddeutsche: Gewaltenteilung, Goebbels und andere Feinheiten
n-tv: Koala im (Plastik-)Weihnachtsbaum
Yahoo: The Leitungswasser is on fire, burn!
BBC: Wakaresaseya – Beziehungspflege auf Japanisch
Bayern 2: Die Traumwelt spielt im Lockdown verrückt
Süddeutsche: Der Grünten-Penis ist wegund wieder da!
Welt / n-tv: Go home Monolithen-Alien / Nachklapp

VIDP#25 – Die Getränke

Püllekes Helles (Veltins)
Astra Rakete (Gigant)

Presse Podcast Bier Benanza Bus
Die Drinks aus VIDP Episode 25 (Foto: Ben Fischer / Benanza.Pix)

0 Kommentare zu “VIDP#25 – Liebesdienste, Feuerwasser und Penismonolithen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.