Puppenköpfe in der Werkstatt
Magazin Steckbrief

Junge Köpfe für Deutschland

Nr. 4: Dorothee Mantel (CSU)

Im Zuge unserer Fragebogenreihe „Junge Köpfe für Deutschland“ stellen wir euch heute die 1978 in Bamberg geborene Dorothee Mantel vor. Trotz ihres jungen Alters kann die attraktive CSU-Abgeordnete bereits auf einen recht umfang- und abwechslungsreichen Lebenslauf zurückblicken. Natürlich hat auch sie wieder unsere fünf Fragen für euch beantwortet.

Im Jahr 1995/96 besuchte sie die Grayslake Highschool im US-Bundesstaat Illinois und erwarb dort den amerikanischen Highschool-Abschluss. Diesem lies sie 1999 das deutsche Abitur am Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg folgen. Seit dem Wintersemester 1999 ist sie als Studentin der Politikwissenschaften an der Hochschule für Politik in München eingeschrieben. Seit dem Wintersemester 2001 hat sie daneben noch ein Studium der Nordischen Philologie an der LMU München aufgenommen. Beiden Studiengängen will Mantel auch nach ihrer Wahl in den Bundestag weiterhin nachkommen. Ihre Tätigkeit als freie Journalistin (u.a. beim „Fränkischen Tag“, Radio PrimaTon in Schweinfurt und Radio Bamberg) hat sie dagegen mit ihrem Einzug in den Bundestag aufgegeben.

Politische Laufbahn

Auf politischem Terrain ist Dorothee Mantel neben ihrer Funktion als Ortsvorsitzende der Jungen Union Ebelsbach, auch stellvertretende Bezirksvorsitzende der Jungen Union Unterfranken, Mitglied im Landesausschuss der Jungen Union in Bayern und ehrenamtliche Landesvorsitzende des RCDS in Bayern. Daneben ist sie auf CSU-Ebene als Mitglied im CSU Bezirksvorstand Unterfranken und als Beisitzerin im CSU Parteivorstand aktiv.

Dorothee Mantel ist seit der 15. Legislaturperiode Mitglied des Deutschen Bundestages, in den sie über die Landesliste Bayern eingezogen ist. In dieser Funktion ist sie Ordentliches Mitglied im Innenausschuss sowie stellvertretendes Mitglied in der Enquete Kommission „Kultur in Deutschland“, dem Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Ausschuss für Kultur und Medien.

Zu diesen politischen Ämtern gesellen sich in Mantels Freizeit noch weiteren Mitgliedschaften in diversen außerpolitischen Vereinigungen. So ist sie unter anderem Mitglied in der Theatergruppe Ebelsbach e.V., dem SV Rapid Ebelsbach und dem MSC Eltmann Motor-Sport-Club.

Fünf Fragen an Dorothee Mantel

Mein erster Tag als Abgeordneter im Bundestag war… ziemlich hektisch: Formalitäten erledigen, das eigene Büro suchen, mit der Einrichtung beginnen. In der CSU-Landesgruppe und der Fraktion war der Empfang für die Neuen sehr herzlich und ich habe viele hilfsbereite Kollegen gefunden.

Ich verstehe mich als Interessenvertreter von… In erster Linie der Bürger im Wahlkreis Bad Kissingen mit den drei Landkreisen Hassberge, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen.

Wenn ich auf der Regierungsbank säße, würde ich… nicht nur dort herumsitzen und auf Vorschläge der Opposition warten.

„Die Renten sind sicher“… wenn die Mischung aus Solidarität und eigener Vorsorge stimmt. Die Solidarität – generationenübergreifend, aber auch innerhalb aller Generationen – ist ein verbindendes Element, auf das unsere Gesellschaft angewiesen ist.

Das Schönste am Abgeordnetenleben ist für mich… den Bürgern bei der Lösung ihrer Probleme helfen zu können und die große Abwechselung, weil immer wieder neue Themen in den Mittelpunkt rücken und die Bürger mit vielfältigen Anliegen auf mich zukommen.

Hinweis: Dieser Beitrag erschien erstmals am 29. Februar 2004 auf www.benanza.de und basiert inhaltlich auf dem damaligen Stand. Aus „nostalgischen“ Gründen haben wir ihn als „Benanza Classic“ noch einmal unverändert veröffentlicht.

0 Kommentare zu “Junge Köpfe für Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.